Saisoneinstieg der Regensburger Springer und Mehrkämpfer

weitzelmichelle2_nord-blv_kiefnerfotoRegensburg, 6. Mai 2010 (pietsch) - Auch für die „Techniker“ der LG Telis Finanz Regensburg steht der Saisonstart vor der Tür. Nach einem erfolgreichen Winter mit dem Sensationserfolg von Michelle Weitzel bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe (Platz 3 mit 6,50m im Weitsprung) werden auch die Regensburger Springer und Mehrkämpfer in den ersten Wettkämpfen dieses Sommers ihre Form testen. Allroundtalent Michelle Weitzel startet dabei zunächst am 15.5. beim Rolf-Watter-Sportfest im heimischen Regensburg im Hochsprung und über 100m, und greift dann eine Woche später in ihrer Spezialdisziplin dem Weitsprung beim Meeting in Weinheim ins Wettkampfgeschehen ein. Dreispringer Manuel Ziegler bestreitet seinen ersten Wettkampf mitten in der heißen Abiturphase gleich beim hochkarätig besetzten Springermeeting in Garbsen.
Im Stabhochsprunglager freut sich vor allem Philipp Sellack auf die ersten Saisonwettkämpfe. Nach erfolgreicher Steigerung auf 4,85m und dem Bayerischen Hallentitel im Winter, möchte er diesen Sommer die Fünf-Meter-Marke knacken und das natürlich am Liebsten im heimischen Regensburg beim Rolf-Watter-Sportfest oder beim traditionellen Neupfarrplatzspringen am 29.5.

Elena Horn, im Moment noch für ihr Uni-Team in Texas springend, wird Mitte Juni nach Deutschland zurückkommen, und so auf jeden Fall bei den wichtigen Meisterschaften die Telis-Farben vertreten. Die zweite Regensburgerin Amelie Garatva, momentan noch durch Verletzung und Abiturstress im Training etwas zurückgeworfen, wird aller Voraussicht nach beim Neupfarrplatzspringen in Regensburg ihren Saisoneinstieg geben.

Nichts Positives gibt es leider aus dem Telis-Mehrkampflager zu vermelden. Igor Rud, bei den Deutschen Hallenmeisterschaften mit Platz 5 noch in Topform und auf 7000Punkte-Kurs für den Sommer, riss sich kurz vor Beginn des Trainingslager das Kreuzband und muss deshalb auf die komplette Sommersaison verzichten. Er befindet sich jedoch bereits im Reha-Training und will im nächsten Sommer wieder voll ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Auch bei Teamkollege Stefan Matula steht der Start in die Sommersaison noch nicht fest, obwohl er sich nach fast unendlich scheinenden Verletzungsserien auf dem Weg der Besserung befindet.