Corinna Harrer und die Langstreckler nutzten beim „Mini-Internationalen“ die kühlen Temperaturen

pflieger_philipp_dlvgala08_foto_gantenberg-foto19. Mai 2010 (leichtathletik.de) - Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) und die Langstreckler nutzten am Mittwochabend beim „Mini-Internationalen“ in Koblenz die kühlen Temperaturen. Die 19-Jährige blieb über 1.500 Meter in 4:21,53 Minuten unter der U20-WM-Norm (4:22,00 min), ihr Vereinskamerad Philipp Pflieger über 5.000 Meter als einziger Läufer in 13:58,60 Minuten unter 14 Minuten. Was die meisten Langstreckler freute, Temperaturen knapp über zehn Grad und Windstille, schien die Mittelstreckler in Koblenz eher zu bremsen. Es war ihnen schlicht zu kühl. Hier geht's weiter ...