Regensburg, 1. Juni 2010 (TVA) - Neun Springer aus fünf Ländern waren angetreten beim Stabhochspringen am Neupfarrplatz. Favorit in diesem Jahr: Der slowenische Olympiastarter Jure Rovan, der in Regensburg schon zum vierten Mal dabei ist. Ebenfalls wieder ins Rennen ging Lokalmatador Philipp Sellack von der LG Telis Finanz aus Regensburg. Bei 4,72 m war allerdings Schluss für ihn. Für den Schotten Richard Hurron ging es dann schon bald um den neuen schottischen Landesrekord. Der lag bislang bei 5,21m. Seit Samstag sind es 5,22m, aufgestellt am Regensburger Neupfarrplatz. Eine Höhe die im Jahr 1964 noch für einen Olympiasieg gereicht hätte. Aber das ist dem Schotten egal. Er ist überglücklich. (mit Videobeitrag). Hier geht's zu TVA ---