Auch der Regensburger Nachwuchs wusste im Uni-Stadion zu gefallen

kollerjonas1_gala10_kiefnerfotoRegensburg, 8. Juni 2010 (orv) – „Das kann nur Regensburg sein“, bemerkte livestream-Kommentator Florian Weber bei der Startaufstellung zum 5000 m Lauf zur späten Stunde um zirka 21.30 Uhr. Er meinte damit treffend den Gesamtablauf einer Mammut-Sparkassen Gala, die bereits um 9.30 Uhr am Morgen mit einem umfangreichen Vorprogramm begonnen hatte. Für viele, die auch einmall in die Fußstapfen der ganz Großen treten wollen, war dies eine der wenigen Gelegenheiten im Jahr vor großer Kulisse ihre Fähigkeiten zu zeigen. Die Rede soll hier sein von den kleinen lokalen Sternchen, die im Schatten der Stars schon recht ansehnliche Leistungen brachten.

Im Sprint gefielen vor allem die B-Jugendlichen Laura Weiß (100 m/12,34 – 200 m/25,79) aus Kötzting und Katharina Eich (12,39) aus Weiden. Telis-Talent Maximiliane Fleischer verfehlte bei Gegenwind die 13-Sekunden Barriere mit 13,01 nur hauchdünn. Für Telis-U23-Langsprinter Johannes Graf und seinem U20-Trainingskumpel Lukas Zweck reichte es über 400 m mit 49,61 und 50,78 noch nicht ganz für die Qualifikation zu den entsprechenden Nachwuchs-DM’s. Bei den Springern zeigte sich M15-Weitspringer Lukas Kiegaßner (LG Telis Finanz) mit 5,59 von recht positiver Seite.

Letztendlich waren es aber dann doch wieder die Läufer/Innen aus der Region, die in breiter Front Nennenswertes produzierten. Drei Junioren-DM-Qualifikationen für das nationale U23-Championat am 14./15. August an gleicher Stelle im Regensburger Uni-Stadion sprangen für Felix Plinke (800 m/1:53,01), Jonathan Schaible (1500 m/3:56,62) und Jonas Zweck (1500 m/3:55,92) – alle LG Telis Finanz – heraus. Teamkollegin Anna Plinke muss in derselben Altersklasse mit ihren 4:52,54 bei einer Sollzeit von 4:50 noch einmal nachsitzen. Ebenfalls Jugend-DM-reif sind die 4:02,94 des A-Jugendlichen Lukas Kellner und die 4:05,22 des B-Jugendlichen Jonas Koller (beide LG Telis Finanz) über die 1500 m. Mannschaftskollege Johannes Liedl knackte indessen mit einer fulminanten persönlichen Steigerung die DJM-Norm über 800 m mit 1:55,91.

Weitere gute Ergebnisse fuhren die Weidner Mittelstrecklerin Eva Hys (wJA/1500m/4:49,18), die beiden Telis-B-Jugendlichen Theresa Piendl (4:57,67) und Christina Blößl (4:58,75) über 1500 m und ein 1500 m-Trio bei der mJB mit Christian Amon (4:12,24 – SGS Amberg), Jonas Fischer (4:15,83 – LLC Marathon) und Johannes Donhauser (4:20,66 – LG Telis Finanz) ein. In den Schülerklassen gefielen Franziska Reng (W14/800m/2:25,56), Katharina Baumann (W15/800m/2:26,61) – beide LG Telis Finanz – und der Amberger Thomas Eckert (SGS/M15-1000 m/2:52,50. Bei der B-Jugend konnten die Kötztingerin Martina Barth (2:21,18) und Ulrike Schißlbauer (SGS Amberg – 2:24,00) über 800 m überzeugen.