Telis-Mehrkämpfer und Telis Mädels besonders erfolgreich

piendltheresa2_blv-jugendhalle09_kiefnerfotoRegensburg, 19. Juni 2010 (orv) - Bei den gemeinsam ausgetragenen Oberpfalzmeistermeisterschaften für Aktive, Jugend A und B auf der Städtischen Sportanlage am Regensburger Weinweg konnte man die herausragenden Ergebnisse der Frauen und Männer an einer Hand abzählen: Markus Bösls Speerwurf (54,90), Tom Becherts Diskusleistung (42,58) (beide LG Telis Finanz), Armin Martinitz (TV Bad Kötzting) 400 m Hürden-Runde in 56,81 und Constance Boldts 3000 m Zeit in 10:26,70 hoben sich deutlich ab. Eindeutige Gewinnerinnen waren die Oberpfälzer Mädel der B-Jugend. Laura Weiß (TV Bad Kötzting) markierte über 100 m Hürden mit 14,07 einen neuen Oberpfalzrekord für die weibliche Jugend B, Katharina Eich (DJK Weiden) glänzte mit einem Sprint-Double in 12,32 und 25,15 und Theresa Piendl (LG Telis Finanz) gewann die 3000 m in 10:45,56. Bei den Jungs übersprang im Hochsprung der A-Jugend der Weidener Urs Brügger famose 1,97, in der selben Altersklasse flog die Kugel des Wiesauers Nicolas Hammer bis auf 14,68. Herausragende A-Jugendliche war Maximiliane Fleischer (LG Telis Finanz) mit ihrem Dreifachsieg über 100 m (12,92), über 100 m Hürden (15,98) und im Weitsprung (5,45).

Noch schneller war bei der B-Jugend ihre Teamkollegin Luka Krampert (12,70), die damit hinter der Kötztingerin Magdalena Weiß (12,60) nicht nur über 100 m Platz drei belegte, sondern dies auch auf den 200 m mit 26,38 hinter Eich und Laura Weiß (26,06) wiederholte. Deren Teamollegin Martina Barth durchbrach über 800 m bei der B-Jugend mit 2:18,55 die 2:20-Schallmauer. Zweimal zu Meisterehren kam Telis-Mädel Leonie Wagner, zuerst mit der 4x100 m Staffel (49,93 - Fleischer, Wagner, Krampert, Andrea Gutzelnig) und dann über 400 m in 61,77. Andrea Gutzelnig gewann auch noch den Hochsprung mit 1,59. Bei den Jungs kam Telis-Mittelstreckler Jakob Zweck über 800 m zum Sieg (2:04,60), der B-Jugendliche Daniel Bäumler (TB Weiden) war allerdings um fast zwei Sekunden schneller (2:02,74). Dort fiel auch noch der Obertraublinger Andreas Plößl mit seinen 1,85 im Hochsprung auf.

Das Telis-Mehrkampftrio Markus Bösl, Tom Bechert und Malte Hartfiel nutzte die Meisterschaften für einen kleinen Mehrkampftest. Bösl betätigte sich neben dem Speerwurf ebenso noch mit dem Diskus, der Kugel und im Weitsprung (34,95 - 11,84 - 6,59). Tom Bechert nahm den Speer und die Kugel in die Hand (47,92 - 13,09) und Malte Hartfiel tat dies mit Diskus und Kugel (36,18 - 11,75).