Telis-Ass landet im Dreisprung bei 15,77

ziegler_dm-jun09_lutzfotoHeilbronn, 26. Juni 2010 (leichtathletik.de) - Für drei Athleten endete am Samstag der U20/U23-Ländervergleichskampf zwischen der Schweiz, Österreich, Baden-Württemberg und Bayern in Heilbronn mit der Norm für die U20-WM im kanadischen Moncton (19. bis 25. Juli). Über 3.000 Meter Hindernis der männlichen Jugend A blieben sowohl Martin Grau (TSV Höchstadt/Aich) in 8:56,77 Minuten als auch der außer Konkurrenz startende Hallenser Stephan Abisch (8:58,79 min) unter der geforderten Norm von 9:02,00 Minuten. In der weiblichen Konkurrenz unterbot die zweifache Deutsche B-Jugendmeisterin Gesa-Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt) die gerforderte Norm in 10:06,69 Minuten um mehr als 28 Sekunden. Auch wenn die anderen Disziplinen im württembergischen Heilbronn nicht als Nominierungswettkampf für die U20-WM zählten, geizten die Athleten nicht mit guten Leistungen. Der Regensburger Manuel Ziegler flog im Dreisprung der U23-Konkurrenz auf 15,77 Meter und damit zum Sieg. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...