Als Zweite ihres Laufs sicher im Halbfinale

harrercorinna-novisad-19Moncton, 20. Juli 2010 (orv/leichtathletik.de) - „Interessant“ beurteilte Corinna Harrer ihren Vorlauf über 800 Meter. Nachdem sie in der ersten Runde mit an der Spitze gelaufen war, sprintete die Kenianerin Cherono Koech nach 400 Metern plätzlich am Feld vorbei und war gleich einige Meter entlaufen. Ihr am besten folgen konnte Corinna Harrer, die das Tempo anzog und auch auf der Zielgeraden den Angriff der weiteren Läuferinnen abwehren konnte. In 2:07,16 Minuten lief sie als Zweite ins Ziel und damit sicher in das Halbfinale am Mittwochmorgen. „Ich hasse es, morgens zu laufen“ gab Corinna Harrer zu. Sollte die U20-EM-Zweite am Mittwoch auch das Halbfinale überstehen und in das Finale einziehen, will sie den Start über 1.500 Meter nochmals überdenken. Diese Distanz wäre für sie aber dann eine Option, wenn sie den 800-Meter-Endlauf nicht erreichen sollte. Vorlauf-Schnellste war Annet Negesa aus Uganda, die in 2:04,20 Minuten einen neuen Jugend-Landesrekord aufstellte. Bundestrainer Lutz Zauber erwartet für morgen "hammerartige" Halbfinals.