Telis-Läuferin mit starkem Finish

harrer_c_u20_wm10_foto_moeldnerMoncton, 21. Juli 2010 (leichtathletik.de) - Die Regensburgerin Corinna Harrer sortierte sich in ihrem 800-Meter-Finale zu Beginn an der fünften Position ein und hielt diesen Platz auch bis zu Beginn der Zielgeraden. Dort zog die Mannschaftsführerin des deutschen Teams dann einen unwiderstehlichen Endspurt an, zog auf der Außenbahn noch an einigen Konkurrentinnen vorbei und sicherte sich als Halbfinalszweite in 2:04,35 Minuten den direkten Einzug in das Finale. „Ich hatte das erste Rennen gesehen, das so schnell war, und habe mich schon darauf vorbereitet auszuscheiden. Bei 600 Metern habe ich dann aber gesehen, dass die anderen auch nicht mehr können und habe alles gegeben“, erzählte die 19-Jährige. „Ich will es im Finale jetzt vor allem genießen, unter den besten Acht zu stehen. Vielleicht fällt ja auch endlich mal meine Bestzeit.“ Diese steht  seit dem vergangenen Jahr bei 2:04,14 Minuten. Für die schnellste Zeit des Halbfinals sorgte Annet Negesa (Uganda), die bereits im Vorlauf die Schnellste gewesen war. Ihren am Dienstag aufgestellten Jugend-Landesrekord von 2:04,20 Minuten verbesserte sie erneut auf 2:02,27 Minuten.

Hier gelangen Sie zum Video von Corinna Harrers Halbfinale und können sich ihren starken Endspurt in bewegten Bildern anschauen.