Telis-Mehrkämpfer stellt mit 7345 Zählern neue Zehnkampfbestleistung auf

becherttom1_kiefnerfotoVaterstetten, 1. August 2010 (orv) - Bayerischer Zehnkampfmeister bei den Männern wurde in Abwesenheit des Titelverteidigers Niklas Roscheck (asics Team Wendelstein) dessen ehemaliger Vereinskollege Tom Bechert, der jetzt für die LG Telis Finanz Regensburg startet. Bechert siegte mit neuer persönlicher Bestleistung von 7345 Punkten und deutlichem Vorsprung vor Tobias Lutzenberger (TSV Schwabmünchen; 6833 Punkte). Vor allem am Zweiten Tag trumpfte Bechert groß auf - mit 14,54 Sekunden über 110 Meter Hürden, 42,05 Metern im Diskuswurf, 4,80 Metern im Stabhochsprung, 48,88 Metern im Speerwurf und 4:40,94 Minuten über 1500 Meter. Die 7345 Punkte bedeuteten Rang elf in der deutschen Jahresbestenliste für den 23-jährigen BWL-Studenten, der sich im Hinblick auf die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften Ende August in Potsdam optimistisch gab: „Ich hoffe, dass ich da einen Platz unter den ersten Acht erreichen kann“, sagte er. Markus Bösl (LG Telis Finanz Regensburg), im Vorjahr Bayerischer Juniorenmeister, hatte in Vaterstetten auch zu den Medaillenanwärtern bei den Männern gezählt. Nach vier Übungen an dritter Stelle liegend, musste er im 400-Meter-Lauf aufgeben. Im Zehnkampf der männlichen Jugend B kam als Dritter Simon Ziegler (LG Telis Finanz Regensburg), der jüngere Bruder des mehrfachen Deutschen Jugend- und Juniorenmeisters im Dreisprung, mit 6106 Zählern über die 6000-Punkte-Barriere.