Regensburger Mittelstrecklerin mit souveränem Sieg auf den letzten 200m

harrercorinna11dmjugend10_kiefnerfotoRegensburg, 9. August 2010(blv-sport.de) - Auch Corinna Harrer ist ein lupenreines Regensburger Eigengewächs, das am Sonntag freilich gleich mit zwei Mal Gold spekuliert hatte. Das 1500-Meter-Finale verlief für Harrer ideal. Erst auf den letzten 200 Metern musste die 19-Jährige die Initiative übernehmen, um den Titel in 4:30,58 Minuten überlegen abzusichern. Nach ihrem Erfolg ließ Corinna Harrer zunächst offen, ob sie 50 Minuten später im 800 Finale noch einmal antreten würde. Dann jedoch verzichtete sie schweren Herzens mit Wadenproblemen, die sie sich tags zuvor im Vorlauf über 800 Meter in Folge eines Beinahe-Sturzes zugezogen hatte. „Seitdem tut es sehr weh“, begründete die Regensburgerin ihre Entscheidung. Dennoch will sie in diesem Jahr noch einmal ihre 800 Meter-Bestzeit steigern. Nach Möglichkeit bei der Heim-Junioren-DM am kommenden Wochenende in Regensburg. Hier geht's weiter auf blv-sport.de ...