13 Jahre alte Bestleistung von Wilson Kipketer geknackt

26282_rudisha_d2_melbourne10_foto_moeldnerRegensburg, 22. August 2010 (leichtathletik.de) - Es war eine Frage der Zeit, wann der Kenianer David Rudisha einen 800-Meter-Weltrekord laufen würde, und am Sonntag in Berlin war der Zeitpunkt gekommen. Fast auf den Tag genau 13 Jahre, nachdem der Däne Wilson Kipketer in Köln in 1:41,11 Minuten zweimal über die Rundbahn gejagt war, war der Kenianer David Rudisha beim ISTAF in Berlin noch einmal zwei Hundertstel schneller. Am Dienstag hätte der Weltrekord seinen 13. Geburtstag gefeiert – doch nun fängt über 800 Meter eine neue Zeitrechnung an. Die Ära des David Rudisha ist angebrochen. Gerade einmal 21 Jahre ist er alt und mit 1:41,51 Minuten hatte er sich in diesem Jahr schon als zweitschnellster 800-Meter-Läufer der Geschichte etabliert. Nun zog der U20-Weltmeister von 2006 mit 1:41,09 Minuten ganz an die Spitze. Hier geht's zur Vorschau von leichtathletik.de ...