Rudisha kann über die 800m noch schneller

29121_rudisha_d_wr4_foto_chaiRieti, 29.August 2010 (leichtathletik.de) - Er hat es wieder getan: Exakt eine Woche nachdem David Rudisha den 13 Jahre alten Weltrekord von Wilson Kipketer (Dänemark) von 1:41,11 Minuten auf 1:41,09 min verbessert hat, steigerte sich der Kenianer am Sonntag beim 40. Meeting in Rieti (Italien) auf 1:41,01 Minuten. Auch Sebastian Bayer durfte jubeln. Der Hamburger sprang mit 8,06 Metern erstmals in diesem Jahr über acht Meter und gewann damit den Weitsprung. Zum lockeren Auftakt hatte David Rudisha am Freitag in 1:43,50 Minuten beim Diamond League-Meeting im belgischen Brüssel gewonnen und sich damit im Vorbeigehen den Gesamtsieg gesichert. Ernst machte der Afrikameister aber erst am Sonntag. Sein Tempomacher Sammy Tangui (Kenia) lief die ersten 400 Meter in 48,20 Sekunden, und damit nochmals einen Tick schneller als in Berlin, an. David Rudisha übernahm die Führung, passierte nach 1:14,59 Minuten die 600-Meter-Marke, um dann nach 1:41,01 Minuten einen neuen 800-Meter-Weltrekord aufzustellen. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...