Langsame Zeiten durch nicht meisterschaftswürdige Strecke

harrer1_dm10km2010_volkefotoOhrdruf, 12. September 2010 (blv-online/claus) - In Ohrdruf in Thüringen, mitten im grünen Herzen Deutschlands, traf sich am Samstagnachmittag die Mehrzahl der besten deutschen Langstreckenläufer aller Altersklassen. Die vielen Titelträger 2010 über die 10-Kilometer-Distanz werden den lauen Spätsommertag in guter Erinnerung behalten. Herausragende bayerische Läuferin war zweifelsohne Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg), die in der Frauenklasse die Vizemeisterschaft errang und in der Wertung der Juniorinnen den Meistertitel gewann.Der Wettkampf der Frauen war der Lauf der Simret Restle (PSV Grün-Weiß Kassel). Die 26-jährige Fitnesstrainerin lief fast die ganzen drei Runden mit Abstand vor den Konkurrentinnen, zum Teil mit einem Vorsprung von 50 Sekunden. Und wo blieben die bayerischen Läuferinnen? Nach einer Runde lag Bernadette Pichlmaier (LAG Mittlere Isar) noch an zweiter Stelle, konnte aber diese Position nicht halten. Als die Läuferinnen zum zweiten Mal am Goldbergstadion ankamen, führte die Mittelstreckenspezialistin Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) ein vierköpfiges Verfolgerfeld an, in dem auch ihre Vereinskollegin Anne Haug dabei war.Hier geht's weiter auf den Seiten des BLV ...