Der Sechste der ewigen Hindernisbestenliste im leichtathletik.de Interview

brand_s2_foto_schroederRegensburg, 15. September 2010 (leichtathletik.de) - Heute betreibt Steffen Brand eine orthopädische Gemeinschaftspraxis in Lüneburg. Anfang der 1990er Jahre war der 45-Jährige einer der besten deutschen Hindernisläufer, wurde WM-Vierter, Fünfter bei Olympischen Spielen und schraubte 1995 seine Bestleistung auf 8:14,37 Minuten. Im Interview mit leichtathletik.de spricht der dreimalige Deutsche Hindernismeister über sein Training, die Doppelbelastung aus Sport und Medizinstudium und die fehlende selbstkritische Analyse der deutschen Läufer. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...