leichtathletik.de-Check - Mittelstrecke Männer

orth2_dm-halle10_kiefnerfotoRegensburg, 19. Oktober 2010 (leichtathletik.de) - Die Saison 2010 mit einer erfolgreichen EM ist Geschichte. Den guten Leistungen in Barcelona (Spanien), bei der Team-EM in Bergen (Norwegen) und der Hallen-WM in Doha (Katar) sowie anderen Meisterschaften und Meetings standen aber auch Enttäuschungen gegenüber. leichtathletik.de nimmt die einzelnen Disziplinbereiche noch einmal genau unter die Lupe. Für den Höhepunkt in der deutschen Mittelstreckenszene sorgte Carsten Schlangen. Der Berliner sprintete bei der EM in Barcelona (Spanien) im Finish überraschend zu einer Silbermedaille und steigerte wenig später beim Diamond League-Meeting im belgischen Brüssel seine Bestzeit auf 3:34,19 Minuten. Damit schaffte der 29-Jährige immerhin den Sprung unter die Top 30 in der Welt. "Ich habe ja immer gesagt, dass das wie ein Vulkan ist, der irgendwann ausbricht und das war bei Carsten Schlangen in Barcelona der Fall", sagt Henning von Papen, DLV-Mittelstreckentrainer. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...