Kenias Rookie gewinnt "Belgrade Race Through History"

Regensburg, 20. Oktober 2010 (ph) - Er war ein Unbekannter und avanciert in Insiderkreisen zum Newcomer des Jahres. Kaum bemerkt lief Josphat Menjo in wenig populären Rennen in Finnland im August binnen 11 Tagen 12:55,95 über 5000m, 3:53,62 über die Meile und die Weltjahresbestzeit von 26:56,74 über 10.000m. Bemerkenswert ist allerdings die Art und Weise - alleine!  Natürlich lief er nicht gegen sich selbst, aber entegegen dem Prozedere des Diamond League Zirkuses ohne jegliche Tempomacher von vorne weg. Stattdessen strich er lieber das Geld für die "Hasen" ein und versprach auch ohne solche schnelle Zeiten. Zuletzt siegte er in einem Straßen Rennen in Belgrad über bekannte Namen wie Ex-Weltmeister Eliud Kipchoge und Weltrekordhalter Saif Saed Shaheen. Zu diesem Rennen gibt es eine Kurzzusammenfassung auf YouTube.com, die nachfolgend eingebettet ist. Zum Bericht über das Belgrader Rennen von "German Road Races" geht es hier