Weltweit wird das Regensburger Meeting auf dem 48. Rang geführt

pfliegerphilipp1_gala10-kiefnerfotoRegensburg, 4. November 2010 (orv) - Alljährlich am Ende der Saison werden weltweit alle Meetings nach einem ganz bestimmten Leistungsschlüssel berechnet. In der Gruppe der Vollmeetings rangiert die Sparkassen Gala 2010 völlig überraschend an dritter Stelle der deutschen Meetings, global am 48. Rang. Vor den Regensburgern liegen nur noch das ISTAF in Berlin (15.) und die DLV Gala von Wattenscheid (36.). Besonders erfreulich ist dies, weil das Regensburger Meeting noch immer mit einem der kleinsten Etats innerhalb der "German meetings" arbeiten muss, die Athleten/Innen aus vielen Nationen aber inzwischen die stets perfekte Organisation und die meist idealen Umfeldbedingungen erkannt haben. Die Macher von der LG Telis Finanz haben sich auch für 2011 wieder etwas Neues ausgedacht: Um für die Langstrecken die optimalen Klimaverhältnisse zu schaffen, wurden alle Strecken über 1500 m in eine der Sparkassen Gala ab 19.30 Uhr folgenden Laufnacht ausgegliedert. Dazu gehören die Hindernisstrecken für Männer und Frauen, ein hochklassiger 3000 m Lauf der Männer (zur Ermittlung des Team-EM-Teilnehmers) und ein 5000 m Rennen des starken Geschlechts für die DM-Qualifikation. Außerdem denkt man daran, auch die 1500 m A, B und C-Läufe der Männer nach hinten zu schieben.