Im Gespräch: Sportsoziologe Digel

Frankfurt, 3. Dezember 2010 (FAZ) - Helmut Digel vermisst effektive Strukturen und ein tragfähiges Wissensmanagement im deutschen Sport. Im F.A.Z.-Interview mit Anno Hecker spricht der 66 Jahre alte emeritierte Soziologe über den Zustand des deutschen Spitzensports. Wegen seiner kritischen, mitunter auch widersprüchlichen Haltung hat sich die Karriereprognose von Helmut Digel im Sport nicht erfüllt. Dem früheren Präsidenten des Deutschen Leichtathletik-Verbands, der 2011 wieder für einen Platz in der Exekutive der internationalen Organisation kandidiert, blieben höhere Positionen versagt. Hier geht's weiter bei der FAZ ...