leichtathletik.de-Bericht zur Cross-EM

harrercorinna2_darmstadt-cross2010_kiefner-foto_kopieAlbufeira, 12. Dezember 2010 (leichtathletik.de) - Mit einem fünften Platz hat die Regensburgerin Corinna Harrer (13:08 min) das deutsche U20-Team bei der Cross-EM in Albufeira (Portugal) zu Silber geführt. Das Einzelrennen über 3,97 Kilometer gewann am Sonntag die überlegene Britin Charlotte Purdue (12:42 min). „Wir haben das Optimum herausgeholt“, meinte ein strahlender DLV-Nachwuchs-Bundestrainer Lutz Zauber mit Blick auf die Siegerehrung des Auftakt-Wettbewerbes bei den Cross-Europameisterschaften in Albufeira (Portugal). Mit 53 Punkten holten die deutsche U20-Juniorinnen Corinna Harrer, Gesa-Felicitas Krause, Maya Rehberg und Jannika John die Silbermedaille hinter den überragenden Britinnen (23), aber deutlich vor Rumänien (64) und der Türkei (99). Die im Vorfeld als Favorit gehandelten Russinnen landeten nur auf Rang neun. Nach dem Titelgewinn der Juniorinnen 1997 ist dies die beste Platzierung einer deutschen Mannschaft bei Cross-Europameisterschaften. „Und das beste“, so der DLV-Nachwuchstrainer, „im kommenden Jahr sind alle mit Ausnahme von Corinna noch einmal startberechtigt!“ Hier geht's weiter bei leichtathletik.de...