Bericht von leichtathletik.de

harrercorina1_blv-halle11_kiefnerfotoMünchen, 23. Januar 2011 (leichtathletik.de) - Glänzten die Bayerischen Hallen-Meisterschaften am Samstag mit hervorragenden Leistungen und einer vollen Werner-von-Linde-Halle, so gab es am zweiten Wettkampftag eine eher verschlafene Veranstaltung mit kleinen Starterfeldern. Eines der wenigen Glanzlichter setzte Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg), die sich nach ihrem Sieg am Vortag über 3.000 Meter auch noch den Titel über 1.500 Meter holte. „Es war sauanstrengend“, bilanzierte Corinna Harrer ihr Wochenende in München. Nach dem Sieg über die 3.000 Meter konnte sie sich den Titel über die halbe Distanz erkämpfen. In 4:23,13 Minuten gewann sie vor Christiane Danner (4:25,30 min). Die beiden Läuferinnen von der LG Telis Finanz Regensburg machten - wie vorher abgesprochen - gemeinsame Sache und wechselten sich in der Führungsarbeit ab. Die Entscheidung über den Sieg fiel erst auf der letzten Runde. Susi Lutz (LG Telis Finanz Regensburg; 4:31,71 min), die Deutsche Meisterin über 3.000 Meter Hindernis, kam auf den dritten Rang. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...