Florian Orth hält eine Stunde lang die deutsche Jahresbestleistung

orth_stuttgart-halle11_henselfotoStuttgart, 6. Februar 2011 (mz/wotruba) -Malte Mohr und Silke Spiegelburg gewannen den Stabhochsprung, Carolin Nytra flog beim Hallen-Meeting in Stuttgart über die Hürden zum Sieg: Die deutschen Leichtathleten haben das WM-Jahr 2011 genauso stark begonnen, wie sie die vergangene Saison beendet hatten. „Dieser Sieg ist mir ganz wichtig“, sagte Mohr. „Wenn man eine gute Hallensaison springt, nimmt man viel Sicherheit und Selbstvertrauen mit nach draußen. Dazu ist Stuttgart neben den deutschen Meisterschaften das wichtigste Meeting in Deutschland.“ Mittendrin im Geschehen und nicht einmal im Hauptlauf sorgte ein Läufer im blauen Trikot der LG Telis Finanz Regensburg für Aufsehen. Florian Orth gewann in 3:41,29 Minuten das 1500-Meter-Rennen der U23 und hielt damit bis zum Männerlauf eine Stunde später die deutsche Jahresbestleistung. Der Hesse blieb damit nur 29 Hundertstel über Norm für die Hallen-EM in Paris. Hier geht's weiter bei der MZ ...