Telis-Athletin erst auf den letzten Metern geschlagen

felix_hentschel_leipzig_kiefnerLeipzig, 26. Februar 2011 (blv-sport.de) - Erst in einem spannenden Schlussspurt musste sich Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) gegen die neue Deutsche Meisterin Maren Kock (LG Emstal Dörpen) über 3000 Meter geschlagen geben. Sie und ihre Vereinskameradin Susi Lutz präsentierten sich stark in Leipzig. Lange führte Marathon-Läuferin Susanne Hahn (SV Schlau.com Saar 05) das Feld an und setzte sich zeitweise in einem Führungsquartett mit Maren Kock, Corinna Harrer und Veronica Pohl (TSV Bayer 04 Leverkusen) vom Rest der Teilnehmerinnen ab. Aber es dauerte bis zur letzten Runde, bis Kock die Initiative ergriff. Nur Harrer und Pohl blieben als einzige Läuferinnen dran, doch auch die Leverkusenerin musste 100 Meter vor der dem Ziel abreißen lassen. Die Dörpenerin wehrte schließlich auf der Zielgeraden das erneut stark auftrumpfende bayerische Multi-Lauftalent ab. Am Ende lag Corinna Harrer am Ende nur drei Hundertstel hinter Kock. Susi Lutz bestätigte ihre gute Form und errang in 9:32,77 Minuten den undankbaren vierten Platz. Groß war die Freude im Regensburger Lager über die Leistung von Neuzugang Felix Hentschel. Mit seinem bärenstarken Lauf über 3000 Meter Mit bemerkenswerten 8:07,78 Minuten lief er zeitweise sogar um die Medaillenplätze mit. Der vierte Platz ist ein schöner Achtungserfolg. Direkt hinter ihm kam Julian Flügel (ebenfalls LG Telis Finanz Regensburg) in 8:09,04 Minuten auf Platz fünf ins Ziel. Hier geht's weiter bei blv-sport.de ...