Florian Orth überrascht die Favoriten und holt den Titel. Corinna Harrer gewinnt Silber

weitzelmichelle4_dm-halle11_kiefnerfotoLeipzig, 27. Februar 2011 (mz/wotruba) - Das hat die Leichtathletik-Welt in Regensburg noch nicht erlebt: Mit zwei deutschen Meistertiteln für Weitspringerin Michelle Weitzel und 1500-Meter-Läufer Florian Orth sowie einer Silbermedaille über 3000 Meter für Corinna Harrer lieferte die LG Telis Finanz Regensburg in Leipzig die stärkste Hallensaison ihrer Geschichte. „Schon zweimal Bronze im Vorjahr war toll“, sagte der sportliche Leiter Kurt Ring. „Aber diese Erfolge machen selbst mich sprachlos.“ Zumal sich – erwartungsgemäß bis auf die Sprinterinnen Susi Zimanyi und Pamela Spindler – alle sieben Starter im blauen Trikot unter den besten Acht platzierten. Weitzel löste damit die Fahrkarte für die Hallen-EM ab Freitag in Paris, Orths Teilnahme muss dagegen erst noch abgesegnet werden, weil ihm mit seiner im DM-Vorfeld gelaufenen Zeit 29 Hundertstel zur Norm fehlen. „Aber der Titel ändert vieles“, glaubt Ring. Hier geht's weiter beider MZ ...