Teamkollege Julian Flügel bei den Männern dabei

harrer_wagner_schaible1_gunzenhausen11_kiefnerfotoRegensburg, 2. Mai 2011 –  Der Mai ist gekommen und schon geht es Schlag auf Schlag: Am kommenden Samstag will sich in Essen Telis-Ass Corinna Harrer bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m den Juniorinnen-Titel holen. Teamkollege Julian Flügel peilt bei den Männern eine Zeit unter dreißig Minuten an und hofft damit unter die Top fünf zu kommen. Die beiden Vorjahresfünften Susi Lutz und Philipp Pflieger werden jedoch fehlen.

„Viele halten mich vielleicht ein wenig verrückt. Doch wenn ich es auf der Straße kann, sollte es doch auf der Tartanbahn auch gehen. Ich möchte eine „33“ vorne dran haben und 33:40 traue ich mir bei einigermaßen guten Bedingungen ohne weiteres zu. Die Gelegenheit, Deutsche Juniorenmeisterin zu werden, bekommt man nicht oft im Jahr. Ich freue mich schon auf den Dreikampf mit den Hahner-Twins“, erklärt Corinna Harrer ihre Ziele für’s Wochenende. Damit wäre sie die erste Regensburgerin überhaupt, die jemals unter 34 Minuten gelaufen ist. Eine Gefährdung ihrer Mittelstrecken-Ziele im Sommer befürchtet sie nicht: „Ich habe mir im Winter riesige Grundlagen erarbeitet und werde wohl auch im DM-Rennen nicht an meine Grenzen gehen.“

fluegeljulian2_dm-10km-vorschau_kiefnerfotoFür Telis-Langstreckler Julian Flügel gibt es nur ein Ziel: „Endlich unter dreißig Minuten bleiben!“ Zuletzt hat er im italienischen Trainingslager deutliche Fortschritte gemacht und auch sein Heimtrainer Jürgen Stephan glaubt fest daran, dass seinem Schützling „das Ding gelingen wird“. Mit etwas Glück kann dabei sogar der Sprung unter Deutschlands beste fünf Langstreckler gelingen.

Zwei, denen das im letzten Jahr gelungen war, sind heuer nicht dabei. Susi Lutz ist formtechnisch noch nicht für die 25 Runden bereit und Philipp Pflieger nach seiner schweren Verletzung noch immer nicht im Lauftraining.