Dennis Pyka, Fakja Hofmann und Steffi Volke holten im letzten Jahr bei der DM den kompletten Medaillensatz

volke_pyka_hofmann1_dm-marathon2010_kiefnerfotoHamburg, 16. Mai 2011 (orv) - Die Deutschen Marathonmeisterschaften vom letzten Jahr hatten für die Telis-Marathonis schon Einmaligkeitscharakter. Dennis Pyka, Fakja Hofmann und Steffi Volke holten mit Gold, Silber und Bronze in der Einzelwertung einen kompletten Medaillensatz. In diesem Jahr ist am Sonntag in Hamburg die Lage nicht ganz so einfach. Mit Stefan Koch aus Braunschweig hat der Regensburger Titelverteidiger eine Nuss zu knacken, die vielleicht für ihn zu hart sein wird. "Da kann man an einem schlechten Tag auch gleich mal Fünfter und Sechster sein", schätzt Dennis Pyka die diesjährigen Aussichten recht realistisch ein. Auch bei den Damen muss das Medaillending von 2010 erst einmal wiederholt werden. Fakja Hofmann und Steffi Volke haben sich jedenfalls vorgenommen, in Hamburg noch eine kleine Schippe draufzulegen. Unterstützt werden die beiden noch von Rieke Mayer-Tancic, die unbedingt unter drei Stunden laufen will, und der auch in diesem Jahr wieder verbesserten Margit Mauren. Eine Medaille in der Teamwertung sollte da dann schon drin sein.