Telis-Weitspringerin steigt in Weinheim in die Saison ein

weitzelmichelle3_gala10-kiefnerfotoRegensburg, 27. Mai 2011 (pietsch) - Nach einer äußerst erfolgreichen Hallensaison mit dem Höhepunkten DM-Titel, neue Bestleistung von 6,61 und Hallen-EM-Teilnahme startete Telis-Weitspringerin Michelle Weitzel hochmotiviert und mit vielen neuen Ideen in die Vorbereitungsphase der Sommersaison.  Nach dem obligatorischen Vereinstrainingslager in Cervia,  nur zwei Wochen im heimischen Regensburg, ging es gemeinsam mit den vielen anderen Mitgliedern des DLV-Weitsprungkaders ins portugiesische Monte Gordo. Bei perfekten äußeren Bedingungen und einer sehr gute Betreuung vor Ort durch das Team des DLV mit Spezialtrainern, Biomechanikern, Psychologen, Physiotherapeuten und Ernährungsberatern  wurde hier vor allem an Michelles Schnelligkeit und Technik gearbeitet. „Wenn es uns gelingt, die Anlaufgeschwindigkeit weiter so positiv zu entwickeln, wie wir das in der Hallensaison begonnen haben, dann sind für den Sommer auf jeden Fall Weiten über 6,60m zu erwarten“ prognostizieren Michelle Weitzel und ihre Trainerin Steffi Pietsch.

Dass die beiden auf einem guten Weg sind, zeigte das vergangene Wochenende mit dem Saisoneinstieg beim heimischen Rolf-Watter-Sportfest. Sowohl über 100m als auch über 100m Hürden blieb die Regensburgerin im Bereich ihrer persönlichen Bestzeit - und das mit noch etwas schweren Beinen von den letzten harten Trainingseinheiten. Voll erholt will sie nun bei der Kurpfalzgala in Weinheim mit einem weiten Satz überzeugen. Fast die gesamte deutsche Weitsprungelite nutzt die erfahrungsgemäß guten Bedingungen in Weinheim zu einem ersten Formtest. In der Startliste finden sich Namen wie Bianca Kappler, Beatrice Marscheck, Nadja Käther und Melanie Bauschke.

Bereits einen Tag später folgt der nächste Start bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Darmstadt. Das Ziel hier ist klar: Die Qualifikation für die Universiade im August in Shenzen soll herausspringen. „Der Doppelstart ist gute Übung“ meint Michelle Weitzel,„wenn man einmal international dabei sein will, dann muss man auch die Kraft für Quali und Finale haben.“ Am ersten Juniwochenende stehen dann zwei weitere Highlights für die Telis-Weitspringerin an. Zunächst darf sie beim Golden Roof Meeting in der Innsbrucker Innenstadt erneut gegen 7m-Springerin Naide Gomez antreten und am Samstag, den 4.Juni findet eines der persönlichen Highlights in Michelle Weitzels Sommersaison statt – die Sparkassengala im heimischen Regensburg.  „Dieser Wettkampf ist für mich etwas ganz besonderes – am Liebsten springe ich vor heimischem Publikum!“