400m Hürdenläufer kann die WM-Norm angreifen

HildebrandNadine4Regensburg, 28. Mai 2011 (leichtathletik.de) - Georg Fleischhauer hat am ersten Tag der Deutschen Hochschulmeisterschaften für das große Highlight gesorgt. Der Student der TU Dresden knackte in Darmstadt die Norm für die Universiade über 400 Meter Hürden auf Anhieb. Und mit seiner neuen persönlichen Bestleistung von 49,76 Sekunden näherte er sich obendrein der WM-A-Norm für Daegu (49,40 sec). „Ich war gespannt, was heute so geht“, sagte Georg Fleischhauer nach seinem Coup. „Dass ich gleich Bestzeit laufe und die Universiade-Norm packe, ist natürlich toll. Aber ein bisschen überrascht bin ich schon, dass es so gut lief“. Das Ziel ist klar: „Ich will zur WM nach Daegu“. Die Konkurrenz am kommenden Wochenende in Regensburg ist gut: zusammen mit Silvio Schirrmeister und dem Jamaikaner Phillips Isa kann es in Richtung WM-Ticket gehen. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...