Ansporn oder Angst: So sehen die Telis-Asse Susi Lutz, Corinna Harrer und Michelle Weitzel den Auftritt im Uni-Stadion.

weitzel_m5_foto_chaiRegensburg, 1. Juni 2011 (MZ/Wotruba) - Flügel oder Lähmung? Euphorie oder Angst? Heimspiele sind quer durch alle Sportarten ein Phänomen. Was zum Beispiel der SSV Jahn in der 3. Fußball-Liga heuer mit einer imposanten Auswärtsbilanz bei magerer Statistik an der Prüfeninger Straße bot, das gibt es auch in der Leichtathletik. Susi Lutz, die deutsche Meisterin über 3000Meter Hindernis, kann das Lied von all den Athleten der LG Telis Finanz am treffendsten singen. Lange plagte sich die zweimalige Gewinnerin von EM-Bronze bei der U20 und U23 mit den Auftritten bei der Sparkassen-Gala im Universitätsstadion. Lange tat sie sich schwer – bis sie hier vor einem Jahr in 9:58,48 Minuten ihre Spezialstrecke erstmals unter zehn Minuten zurücklegte. Hier geht's weiter auf mittelbayerische.de ..