Telis-Athlet profitiert von den guten Bedingungen im Unistadion

hentschel_f_juniorendm10_foto_kiefnerRegensburg, 4. Juni 2011 (leichtathletik.de) - Die Läufernacht gehörte nicht zuletzt einem der Gastgeber von der LG Telis Finanz Regensburg. Der aufstrebende Felix Hentschel präsentierte sich am Samstagabend beim Meeting in Regensburg in einer starken Form und gewann das Hindernisrennen. Meetingdirektor Kurt Ring wollte den Läufern gute Bedingungen bieten, fern der Mittagshitze. So initiierte er eine Läufernacht, im Anschluss an das Hauptprogramm der Sparkassen-Gala. Die Meldelisten zeigten, dass die Lang- und Mittelstreckenläufer diese Möglichkeit gerne annahmen. Über 3.000 Meter Hindernis traf ein Teil der nationalen Spitze erstmals in dieser Saison aufeinander. Felix Hentschel, der Deutsche Juniorenmeister von der LG Telis Finanz Regensburg, setzte sich eingangs der letzten Runde ab und gewann in 8:49,59 Minuten. Hinter ihm platzierten sich Hannes Liebach (SCC Berlin; 8:51,59 min) und Benedikt Karus (LG Badenova Nordschwarzwald; 8:55,18 min). Hier geht's weiter auf leichtathletikde ...