Langstrecken-Ikone sieht die Regensburgerin als ihre legitime Nachfolgerin

Corinna_Harrer_gala_2011Stockholm, 22. Juni 2011 (orv/leichtathletikmagazin) - Im wöchentlich erscheinenden Magazin "Leichtathletik" wird Corinna Harrers Auftritt bei der Team-EM in höchsten Tönen gelobt: "Noch jünger als David Storl ist die Regensburger Mittelstrecklerin Corinna Harrer (LG Telis Finanz), die mit ihrem Auftritt in Stockholm wieder einmal zeigte, dass sie das größte Lauftalent ist, über das der DLV derzeit verfügt. Sie belegte zwar nur den achten Platz über 3000m, steigerte ihre Bestleistung aber mit einem couragierten Rennen bei ihrem Debüt in der Nationalmannschaft um fünf Sekunden auf 9:01,29 Minuten. Vor allem ihre große Bandbreite auf den Strecken von 800m bis 10.000m veranlasste Sabrina Mockenhaupt, die 20-Jährige aus Regensburg als ihre Nachfolgerin als vielseitigste deutsche Läuferin auszurufen. "Wenn sie so weit ist, kann ich getrost abtreten."