lutz_susi1_dm-aktive-kiefnerfotoRegensburger Urgewächs sucht neue sportliche Ufer

Regensburg, 3. September 2011 (mz-cw/orv) - Lange Zeit war Susi Lutz die Regensburger Vorzeige-Athletin, holte 2010 über 3000 m Hindernis den deutschen Frauen-Titel und gewann zweimal Bronze bei Nachwuchs-Europameisterschaften. Jetzt verlässt die 24-Jährige die LG Telis Finanz Regensburg zusammen mit ihrem jetzigen Lebensgefährten, Hindernisläufer Felix Hentschel. "Als Leichtathleten wollen wir unseren Traum von den Olympischen Spielen in Bamberg (der Heimatstadt Hentschels - die Redaktion) verwirklichen. Beide starten wir ab Januar 2012 für die LG Bamberg", ist auf der Homepage ihres Läuferkollegen und Freundes zu lesen, der die Oberpfalz nach einem Jahr ebenfalls wieder verlässt. Die Verantwortlichen der LG Telis Finanz hatten die beiden schon vorab per Mail informiert. Nachdem beide sich im April aus der Zusammenarbeit mit Lutzens langjährigem Coach Kurt Ring gelöst und ihre sportlichen Dinge selbst in die Hand genommen hatten, verlief ihr Leichtathletiksommer nicht ganz nach Wunsch. Das formulierte Ziel "Universiade in Shenzen" wurde verfehlt. Die LG Telis Finanz bedankt sich nun vor allem bei Susi Lutz für die zehnjährige Erfolgsbilanz und wünscht beiden, dass sie im neuen Umfeld die erhoffte olympische Fährte wieder finden.