Platz drei für DLV-Team in Nizza

OrthFlorian3_DM-Aktive11_kiefnerfotoNizza, 18. September 2011 (leichtathletik.de) - Das deutsche Team belegte beim Länderkampf „Decanation“ wieder Platz drei. Mit 115 Punkten musste man sich am Sonntag in Nizza wie schon im Vorjahr nur den USA (133,5) und Russland (129) beugen. Gastgeber Frankreich (109) landete dahinter auf der Vier. Acht Nationen waren diesmal dabei.Drei deutsche Disziplinsiege, die jeweils neun Punkte einbrachten, legten den Grundstein für einen Wert jenseits der 100 Zähler. Einen standesgemäßen ersten Platz steuerte Weltmeister David Storl bei. Der Chemnitzer Kugelstoßer war allerdings kaum gefordert. 20,30 Meter genügten ihm zu einem ungefährdeten Sieg vor dem Russen Alexander Lobynya (19,06 m). Der Deutsche Meister Sören Ludolph hatte über 800 Meter (1:50,85 min) sein taktisches Geschick ebenso unter Beweis gestellt wie die Wattenscheiderin Denise Krebs auf den 1.500 Metern (4:24,93 min). Auf Platz zwei landeten der Regensburger 1.500 Meter-Läufer Florian Orth (3:59,10 min - LG Telis Finanz), der Leverkusener Hammerwerfer Markus Esser (75,95 m), dessen Vereinskollegin Cathleen Tschirch (100m; 11,62 m) und die Frankfurter Hammerwerferin Kathrin Klaas (72,28 m), die sich nur der Weltmeisterin Tatyana Lysenko (74,17 m) geschlagen geben musste. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de