Telis-Athletin in der deutschen Spitze

Harrer1_dmjun11_kosmiderfotoRegensburg, 02. November 2011 (leichtathletik.de) - Für einen Lichtblick sorgte Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg), die sich in diesem Jahr über 800 Meter und 1.500 Meter weiter verbesserte. „Sie hätte sicherlich das Potential gehabt noch auf den WM-Zug aufzuspringen“, meinte Henning von Papen, wären ihr nicht einige Verletzungsbeschwerden dazwischen gekommen. Auf der 1500-Meter-Strecke ist ein Aufwärtstrend zu erkennen, auch wenn die DLV-Athletinnen die WM-Norm verpasst hatten. „Die 1.500 sind erfreulich, auf ganzer Breite“, lobte der Bundestrainer. Auch ohne Normerfüllung, ist das Leistungsniveau wieder erkennbar gestiegen. Angeführt von Denise Krebs (TV Wattenscheid 01), blieben in der Saison 2011 mit Corinna Harrer und Diana Sujew (SC Potsdam) gleich drei Läuferinnen unter 4:10 Minuten, das beste Ergebnis seit 2005. Auch der Abstand zur Weltspitze ist in diesem Jahr erstmals erheblich kleiner geworden. Allerdings waren sowohl das europäische, als auch das weltweite Spitzenniveau in diesem Jahr wesentlich niedriger als in der Vergangenheit. Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...