Regensburger Lauf-Ass schon wieder auf dem Podium

harrercorinna-novisad-11_henselfotoRegensburg, 11. Dezember 2011 (leichtathletik.de) - Die U23-Frauen haben die Erwartungen bei der Cross-EM am Sonntag in Velenje (Slowenien) mehr als erfüllt. Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) holte mit einem beherzten Schlussspurt Bronze. Mit dem Team gab es sogar Silber. Bei den U23-Männern überraschte Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen) als Vierter. Auf der Zielgeraden warf Corinna Harrer alles in die Waagschale und überspurtete hinter den beiden Britinnen Emma Pallant und Naomi Taschimowitz im Kampf um die Bronzemedaille die britische U20-Junioren-Weltmeisterin und dreifache Cross-Europameisterin Stephanie Twell (Großbritannien). Die Regensburgerin holte nach Sabrina Mockenhaupts Silbermedaille 2005 in Tilburg (Niederlande) wieder eine Einzelmedaille für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) bei Cross-Europameisterschaften. „Diese bayerisch-rustikale Kampfsau!“ waren die ersten Worte, die Kurt Ring dazu einfielen, dem Vereinstrainer der LG Telis Finanz Regensburg. Sonst fand er für den Triumph seiner Athletin keine Worte. Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...