Die Monate vor Weihnachten sind der Grundlagenausdauerschulung geschuldet

harrer_c_teamem11_foto_chaiRegensburg, 25. Dezember 2011 (Kurt Ring) - „Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft“, war die einfache, aber zutreffende Weisheit der tschechischen „Lokomotive“ Emil Zatopek, seinerseits dreifacher Olympiasieger 1952 über 5000m, 10.000m und im Marathon bei den Olympischen Spielen 1952. Die Trainingsmethodik im Bereich Lauf steckte zu jenen Zeiten noch ein wenig in den Kinderschuhen, was nicht heißen soll, dass gewisse Zatopek-Inhalte auch in der heutigen Zeit keinen hohen Wirkungsgrad mehr hätten. Er war ein Vertreter der Intervallmethodik nach Gerschler. Begriffe wie „steady state“ oder „Laktat“ waren ihm noch fremd. In Deutschland entwickelte zu Zeiten eines Harald Norpoth Mitte der 60er-Jahre Dr. van Aaken die Ausdauermethode, die sich auf den verschiedensten Formen von Dauerläufen basierte. Inzwischen hat sich eine hochkomplexe Mischmethode, zuerst vom Neuseeländer Arthur Lydiard bekannt gemacht, entwickelt. Hier geht's weiter auf la-coaching-academy.de ...