Oktober: Mikki Heiß startete ihr Marathon-Comeback

heiss2_hm_mnchen11Regensburg, 27. Dezember 2011 (orv/chronik) – Beim 26. München Marathon (9.10.) konnten sich die Favoriten. Auf der Strecke durch die bayerische Landeshauptstadt gewannen Richard Friedrich (LG Passau; 2:19:25 h) und Bernadette Pichlmaier (LG Mittlere Isar; 2:38:00 h). Auf den zweiten Platz kam Dennis Pyka (LG Telis Finanz Regensburg). Eigentlich wollte der ehemalige Deutsche-Marathon-Meister als erster Einheimischer den Marathon für sich entscheiden, doch in 2:22:28 Stunden musste er sich mit Platz zwei zufrieden geben. Bei den Frauen konnte die Vorjahressiegerin erneut auftrumpfen. Mit einer Zeit von 2:38:02 Stunden gewann Bernadette Pichlmaier (LAG Mittlere Isar) unangefochten vor Julia Wagner (Team Erdinger Alkoholfrei; 2:47:42 h) und Monika Heiß (LG Telis Finanz Regensburg; 2:47:51).Über 10 km siegte Christine Schleifer in 34:55 Minuten vor der Deutschen Marathonmeisterin Steffi Volke (LG Telis Finanz Regensburg; 35:11 min).

November: Philipp Pflieger kehrt zurück

Pflieger2_niko2011_goestlfotoBeim Darmstadt-Cross (20.11.) war es endlich wieder so weit. Philipp Pflieger kehrte nach langer Verletzungspause mit einer mehr als ansprechenden Leistung ins Wettkampfgeschehen zurück. Corinna Harrer, die Telis-Neue Jana Soethout, Florian Orth und Julian Flügel empfahlen sich für die im Dezember im slowenischen Velenje stattfindenden Cross-Europameisterschaften. Der Jugendliche Jonas Koller scheiterte durch einen unverschuldeten Sturz knapp, Telis-Österreicherin Steffi Perfler war bereits nominiert und musste kurz vor Darmstadt aus Verletzungsgründen absagen.

Dezember: Corinna Harrer strahlte über Cross-EM-Bronze, nahm Team-Silber gleich mit

Harrer8-teamsiegerehrung_cross-EM11_johnfotoBeim Nikolauslauf im heimischen Regensburg ließ Philipp Pflieger mit neuem Streckenrekord über 10km und bombastischen 29:54 min alte Klasse aufblitzen. Teamkollegin Coco Harrer ließ sich über die halb so lange Distanz auch nicht lumpen: 16:08 waren eine deutliche Duftmarke Richtung Cross-EM.
Innerhalb eines selten so stark gesehenen deutschen Cross-Team bei den dCross-Europameisterschaften 2011 im slowenischen Velenje (11. Dezember) überstrahlte eine wiederum mal alle anderen: Nach 2005, als Sabrina Mockenhaupt Silber einlief, holte die Regensburgerin Corinna Harrer (LG Telis Finanz) erneut Edelmetall in der Einzelwertung. Mit einem beherzten Finish entriss sie der dreifachen Cross-Europameisterin vergangener Jahre Stephanie Twell auf dem Zielstrich Bronze und konnte ihr Glück anschließend kaum glauben. Damit legte sie den Grundstein für Teamsilber, an dem auch die als 21. einkommende zukünftige Telis-Läuferin Jana Soethout großen Anteil hatte. Bravourös schlug sich auch Telis-Mann Julian Flügel, der knapp hinter WM-Teilnehmer Steffen Uliczka auf Rang 39 als zweitbester Deutscher im 10km-Rennen der Männer einkam. Weniger zufrieden zeigte sich Telis-Junior Florian Orth. Mit einer ordentlichen Schniefnase ausgestattet reichte es für den Telis-Läufer im U23 Rennen nur zu Rang 23 und einem 7. Teamplatz.