Der Fokus liegt auf der olympischen Sommersaison

34828_orth_f_fuerth2012_foto_kiefnerRegensburg, 22. Januar 2012 (leichtathletik.de) - Am zweiten Tag der Bayerischen Hallen-Meisterschaften in Fürth konnte Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) strahlen. Der Regensburger gewann am Sonntag über 1.500 Meter nicht nur den Titel, sondern zeigte, dass eine Titelverteidigung bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften durchaus möglich ist. Florian Orth übernahm schnell die Führung und setzte sich kontinuierlich von der Konkurrenz ab. Der Regensburger gewann die 1.500 Meter souverän in 3:46,96 Minuten vor Michael Wilms (LG Stadtwerke München; 3:49,44 min) und Erik Somssich (LG Telis Finanz Regensburg; 3:49,66 min). „Ich bin sehr zufrieden. Ich wollte die A-Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften laufen, und das habe ich geschafft.“ Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...