Wenn es nach Joachim Wolbergs geht, findet die Veranstaltung 2013 wieder statt. Er will verstärkt sportliche Eigengewächse fördern.

Regensburg, 15. Februar 2012 (mittelbayerische.de) - „Wir leben in einer Klasse-Stadt, aber es gibt noch eine Menge zu tun.“ Bürgermeister Joachim Wolbergs und Fraktionsvorsitzender Norbert Hartl machten beim Jahrespressegespräch der SPD im Ratskeller klar, was für ihre Fraktion bis zur Kommunalwahl 2014 wichtig ist. Da Wolbergs dann Oberbürgermeister werden möchte, beließ er es nicht bei den sozialen Themen, mit denen er als Sozialbürgermeister für gewöhnlich identifiziert wird. Das Spektrum umfasste das komplette Leben in der Stadt. Die Sportstadt Regensburg steht auf der Agenda der SPD: „Wir stehen zum zügigen Neubau eines Fußballstadions“, gehörte ebenso zu den Vorhaben wie das Bekenntnis zur Leichtathletik: „Am Weinweg ist eine Leichtathletiktrainingshalle zu bauen, und die Sportanlagen am Weinweg sollen zeitnah saniert werden“, forderte Wolbergs. Hier geht's weiter auf mittelbayerische.de...