Kurt Ring ist seit vielen Jahren das Gesicht der Regensburger Leichtathletik. Mit dem aktuellen Team der LG Telis Finanz erfüllt sich ein Lebenstraum.

Ring-Pflieger_watter12_bruesselfotoRegensburg, 27. Mai 2012 (mittelbayerische.de) - Ein Athlet nach dem anderen kommt an den Tisch auf der Sportanlage am Weinweg. „Das ist das Schöne: Sie nehmen alle Anteil daran, was hier passiert“, sagt Kurt Ring nach einem Training. Der immer streitbare 63-Jährige hat die Leichtathletik in Regensburg über Jahrzehnte aufgebaut und Formate wie die Sparkassen-Gala erfunden, die vor der Tür steht und am 2. Juni stattfindet. In diesem Jahr hat Rings Verein, die LG Telis Finanz Regensburg, etliche Kandidaten für Olympia in London und die Europameisterschaften in Helsinki. MZ-Redakteur Claus Wotruba begleitet Kurt Ring seit vielen Jahren und spricht mit ihm über sein Lebenswerk. Fangen wir ein bisschen provokativ an: Gibt es denn viele Leute, die die Straßenseite wechseln, wenn sie Kurt Ring sehen? Hier geht's weiter auf mittelbayerische.de ...