Spindlers Ziel ist eine DM-Medaille. Bei der Gala läuft sie neue Bestzeit

Spindler-Roleder_gala12_bruesselfotoRegensburg, 4. Juni 2012 (MZ/Wotruba) - Das Duo ist ungleich, ungleicher geht es nicht. Das Duo trennten in Regensburg 21 Hundertstel. Hier die 22-jährige Profi-Athletin Cindy Roleder aus Leipzig, der im Unistadion drei Hundertstel zur Olympia-Norm fehlten, die aber in 12,95 Sekunden immerhin das EM-Ticket löste. Da die 30-jährige Pamela Spindler, die das blaue Trikot der LG Telis Finanz Regensburg trägt, als Bankkauffrau eine 40-Stunden-Woche hat und ihre drei Jahre alte Bestzeit von 13,34 von den deutschen Meisterschaften 2009 in Ulm auf 13,16 drückte. So jubelte die viel gefeierte Besiegte bald ausgiebiger als die Siegerin, weil sie sich am meisten über sich selbst wunderte. In den vergangenen beiden Jahren hatte sich Pamela Spindler mehr auf die flachen Strecken verlegt (2010 auch wegen Achillessehnenproblemen) und ein einziges Hürdenrennen bestritten – und war dann verdattert, als sie jenes am Ende der Saison 2011 in 13,43 bestritt. „Ohne jedes Training für diese Strecke“, wie sie verwundert sagt. Hier geht's weiter bei der MZ ...