Der Regensburger kämpft in Mönchengladbach um den 5000-Meter-Titel

Koller-portrait1_BLV10000m2012_VolkefotoRegensburg, 22. Juli 2012 (mittelbayerische.de) - Jonas Koller wandert zwischen den Leichtathletik-Welten. Gerade ist der 19-Jährige von der LG Telis Finanz erstmals bei der U-20-Weltmeisterschaft in Barcelona im deutschen Trikot gelaufen, da steht von heute bis Sonntag im Mönchengladbacher Grenzland-Stadion die deutsche Jugendmeisterschaft an, wo der Regensburger zum Favoritenkreis über 5000 Meter zählt. In 14:30,61 Minuten führt er die Nennliste zwar an, ist aber keineswegs der ausgemachte Gold-Kandidat. Die Reise in den Westen treten mit ihm auch noch Franziska Reng (3000 Meter, U18), Simon Ziegler (Stabhoch U20) und Andreas Schmidt (1500 Meter, U18) an. Hier geht' weiter auf mittelbayerische.de ...