Ihr olympischer Traum wird nun Wirklichkeit

Harrer12_portrait_Olympia12_bruesselfotoRegensburg, 3. August 2012 (orv) - Pünktlich um 9.20 Uhr hob heute die Lufthansa Maschine am Münchner Flughafen "Franz-Josef-Strauß" Richtung London-Heathrow ab. Mit an Bord Regensburgs Olympiastarterin Corinna Harrer. Ihr langjähriger Coach Kurt Ring hatte es sich nicht nehmen lassen, seinen Schützling höchstpersönlich zum Airport zu bringen. Für beide erfüllt sich nun ihr olympischer Traum, den sie vier Jahre geträumt hatten. Vier Jahre der knüppelharten sportlichen Arbeit, die Spreu vom Weizen hat sich getrennt. Übrig geblieben ist Goldkorn Coco als einzige bayerische Leichtathletin in einer Einzeldisziplin. "Corinna fährt in Hochform nach London. Das Abschlusstraining am Mittwoch war das Beste, das sie in dieser Zusammenstellung jemals gelaufen ist", sagt ihr Coach zum Zustand seiner Athletin, "sie ist jung, international im Konzert der ganz Großen noch unerfahren, das Halbfinale wäre da schon eine famose Sache". In Regensburg werden ihr am Montag, den 6. August, 12.45 Uhr alle, die ihren sportlichen Weg begleitet haben, sämtliche zur Verfügung stehenden Daumen halten.