Corinna Harrers erster Lauf bei olympischen Spielen

Harrer1_portrait_Olympia12_bruesselfotoLondon, 6. August 2012 (gw) - Auch wenn die Moderatoren der ARD es nicht würdigen wollten war es ein sehr couragiertes Rennen, das Coco Harrer vor den 80.000 im Olympiastadion zeigte. In einem progressiv gelaufenen Rennen hielt sie sich immer an einer aussichtsreichen Position. Bei 800m wurde nur eine 2:13 eingeblendet, dass mit dieser Zwischenzeit eine 4:04 gelaufen wurde zeigt einmal mehr, dass man bei olympischen Spielen immer  mit einer starken Konkurrenz rechnen muss. Obwohl sie die Tempoverschärfung auf der letzten Runde nicht ganz mitgehen konnte, erzielte Corinna Harrer eine sehr respektable Zeit von 4:07 min. Jetzt muss man abwarten, ob das für die Qualifikation über die schnelleren Zeiten ausreicht - der zweite Zeitlauf war schon langsamer, das Halbfinale ist möglich. Zeigleich mit der Australierin Zoe Buckman in 4:07,83 min - damit beide im Halbfinale. Regensburg stolz auf unsere Olympionikin.