leichtathletik.de

Corinna_Harrer_Helsinki_KiefnerLondon, 8. August 2012 (leichtathletik.de) - Nur 23 Hundertstel fehlten Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) am Mittwoch, um bei Olympia in London (Großbritannien) ins Finale über 1.500 Meter einzuziehen. Die 21-Jährige wurde in ihrem Halbfinale in guten 4:05,70 Minuten Siebte. Nur die ersten Fünf kamen direkt weiter. Auch die Zeit reichte nicht, um unter die besten Zwölf zu kommen. Corinna Harrer versuchte, weniger überflüssige Meter zu laufen als im Vorlauf und ordnete sich innen ein. Zu Beginn des Rennes lag die Deutsche Meisterin auf Rang zwei, musste diese Position dann abgeben und war etwas eingeklemmt. Hinten raus ging aber noch etwas, im Endspurt schob sich die Regensburgerin noch auf Rang sieben und blieb in guten 4:05,70 Minuten nur rund anderthalb Sekunden über ihrer Bestzeit. 23 Hundertstel fehlten zu Platz fünf und damit dem Finale. Dennoch verkaufte sich die 21-Jährige bei ihren ersten Olympischen Spielen gut. Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...