Die Regensburgerin will noch Olympia-Stimmung in London aufsaugen

Harrer1_portrait_Olympia12_bruesselfotoLondon, 12. August 2012 (MZ/Wotruba) - Langsam, aber sicher realisiert Corinna Harrer, wo sie da gelandet ist. „Es ist schwer zu beschreiben, aber dass du so abtauchst in eine eigene, ganz komische Welt, das muss man einfach erlebt haben“, sagt die 21-jährige Läuferin von der LG Telis Finanz Regensburg über das olympische Flair. Erst seit Freitag hatte sie Zeit, im Endspurt von London auch ein paar andere Dinge jenseits der Leichtathletik kennenzulernen. Corinna Harrer wollte zum Beispiel beim BMX vorbeischauen, der neuen Olympia-Sportart, erklärt sie der MZ am Telefon. „Das ist hier sehr gefragt. Ich will noch möglichst viel an Stimmung aufsaugen.“ Hier geht's weiter bei der MZ ...