„Wir brauchen mehr Wettkampfsport in den Schulen“

London, 12. August 2012 (FAZ) - Olympia-Cheforganisator Sebastian Coe wird nach den erfolgreichen Spielen von London zum Sportbeauftragten der britischen Regierung ernannt. Das gab Premierminister David Cameron am Sonntag in der BBC bekannt. Coe soll ein ambitioniertes Regierungsprogramm umsetzen, um aus dem Erfolg der Olympischen Spiele eine langfristige gesellschaftliche Strategie zu entwickeln. Dazu soll in den nächsten fünf Jahren eine Milliarde Pfund (1,27 Milliarden Euro) fließen. „Wir brauchen mehr Wettkampfsport in den Schulen“, sagte Cameron. Hier geht's weiter bei der FAZ ...
Anmerkung der HP-Redaktion: Bravo Großbritannien! So löst man Probleme und einen schönen Gruß ans BMI und den DOSB!!!