Am kommenden Sonntag Landesmeisterschaften im Crosslauf

ulrichveronika1_blvcross08_kiefnerfotoRegensburg, 25. Februar 2009 (orv) – Der diesjährige Winter fordert seinen Tribut. Nachdem es selbst die ganz Harten im Februar unter’s Hallendach vertrieben hatte ist jetzt endlich Schluß mit dem aalglatten 200 m Oval aus Kunststoff. Ob’s nun regnet oder schneit, beinhart gefroren oder knöcheltief morastig ist, am kommenden Sonntag geht’s in Markt Indersdord ins tiefe Geläuf. Angesagt sind die diesjährigen Landesmeisterschaften im Crosslauf, Generalprobe für die 14 Tage später in Ingolstadt stattfindeden nationalen Titelkämpfe. Die LG Telis Finanz hat dabei ihren Ruf zu verteidigen. Mit acht Titelträgern von den letzten Meisterschaften Mitte Dezember auf der DM-Strecke am Start will man erneut das stärkste Team stellen.

Kernpunkt des Unternehmens sind natürlich die beiden Frauendistanzen über zirka drei und sechs Kilometer. Neben den obligatorischen Doppelstartern Veronika Ulrich und Susi Lutz sind für die Teamtitel auch die Damen Christiane Danner, Liesa Gläß, Melanie Hohenester, Kathi Zeitler, Judith Lutz, Anna Plinke und Ulrike Mayer-Tancic in der Pflicht, Juniorinnenwertungen und jene der W35/40 mit eingeschlossen. „Da sollte schon eine Handvoll Gold mitlaufen“, glaubt selbst Zweckpessimist Kurt Ring.

Bei den Männern fokusiert sich zunächst alles auf die Mittelstrecke, weil dort auch die erfolgsorientierten Telis-Junioren Philipp Pflieger und Sebastian Zundler mit von der Partie sein werden. Zusammen mit David Lorbacher (Männer) und Jonas Zweck (Junioren) will man in den Kampf um Mannschaftsgold sowohl bei den Männern als auch bei den Junioren eingreifen. Den Langstrecken-Teamtitel wird man mit den Vorjahresprotagonisten René Manthee und Dominik Wagner sowie einem bereits Mittelstrecken-geprüften David Lorbacher nur unter günstigen Umständen erfolgreich gestalten können. Hier wird auch das Trio des LLC Marathon mit Ralph Preißl, Marco Sturm und Jörg Bühner um Gold mitmischen wollen.

Stärkster Teil des Telis-Nachwuchses sind natürlich wieder die Mädchen. Nach ihrem vierten Platz in der Halle über 1500 m der Frauen geht es nun für Corinna Harrer wieder zurück ins tiefe Geläuf. Dort hat sie vor gut zweieinhalb Monaten bei der Cross-EM als 23. der U20-Wertung bereits auch schon ihre „Frau“ gestanden. Im Vorfeld der Cross-DM, wo sie immerhin eine Vizemeisterschaft zu verteidigen hat, wird die Regensburgerin auch schon in Markt Indersdorf Gas geben, den Mannschaftstitel mit der ebenfalls vorne erwarteten Julia Kick, sowie Laura Biehler oder Christina Blößl im Verbund mit einbegriffen. Für die 1500 m Hallenmeisterin Theresa Piendl steht schon vor dem Start eine schwere Entscheidung an: Will sie in die B-Jugend-Medaillenvergabe eingreifen oder lieber in den Kampf um Mannschaftsgold bei der A-Jugend?

Die Jungs haben es da leichter. Lukas Kellner, Johannes Liedl und Dominik Jakob peilen vor allem in der Teamwertung ihrer Altersklasse der M20 Mannschaftsedelmetall an. In die Nähe des Stockerl sollte auch M15-Schüler Johannes Donhauser (LG Telis Finanz) kommen, ebenso die Schülerinnen der LG Telis mit Sabrina Lang (W15), Anna Lotter bzw. Maria Piendl sowie der zahlenmäßig stark vertretene Nachwuchs des LLC Marathon.

Die Athleten des zahlenmäßig stärksten Laufvereins, dem LLC Marathon werden sich vor allem in den Altersklassen schadlos halten, wobei es für die Titelverteidigerinnen in der W35/40 schwer sein wird, wieder ganz oben zu stehen, weil Lokalkonkurrent LG Telis Finanz nach einigen Jahren der Nichtteilnahme nun mit Ulrike Mayer Tancic, Melanie Hohenester und der klaren Favoritin der W40, Veronika Ulrich auch hier wieder ein Team stellt.

Fotos:Veronika Ulrich auf dem Weg zum Sieg in 2008 (Kiefner-Fotos)