Überraschungen beim Kersbacher Dreikönigslauf

Kersbach, 6. Januar 2009 (ki) – Trotz Kälte und Schnee auf einem Teil der Weg gab es beim 23. Kersbacher Dreikönigslauf mehr Teilnehmer als 2008. Den Hauptlauf über 12km gewann überraschend Stefan Fuchs, TSV Windeck Burgebrach, vor dem stark laufenden Hans Joachim Herrmann von der LG Erlangen. Bei den Frauen gewann die 15jährige Lisa Staudt vom TV Zeil mit drei Minuten Vorsprung vor Ulrike Mayer-Tancic. Bei den Männern setzte sich schnell eine Gruppe von sechs Läufern vom Feld ab, davon fünf Läufer von TSV Burgebrach mit Vorjahressieger Markus Held. Nach der ersten von vier Runden löste sich Stefan Fuchs aus der Gruppe, da keiner nachsetzte konnte er seinen Vorsprung ausbauen. Mit 41:03 Minuten konnte er sicher gewinnen. Dass sich der 47jährige Hans Joachim Herrmann mit 41:25 Minuten den zweiten Platz sicherte überraschte. Bei den Frauen war die jüngste im Feld allen anderen weit vor raus. Lisa Staudt hatte im letzten Herbst schon bei mehreren Läufen gezeigt dass sie trotz ihrer Jugend schon ganz vorne mit laufen kann. In Kersbach lief sie leichtfüßig hinter dem Fürther Carsten Hailand ihre Runden und zeigte mit 46:19 Minuten eine beachtliche Leistung.