Landestrainer Jörg Stäcker räumt vier Telis-Assen gute Chancen auf einen internationalen Einsatz ein

München, 8. Januar 2009 (blv-online) – Der Bayerische Leichtathletikverband sieht den vier internationalen Titelkämpfen 2009 – der Weltmeisterschaft in Berlin, der U23-EM in Kaunas, der U20-EM in Novi Sad sowie der U18 WM in Brixen – durchaus optimistisch entgegen. Nach den Werfern, den Mehrkämpfern und den Stabhochspringern lässt sich nun BLV-Lauf-Teamleiter Jörg Stäcker für die neue Saison in die Karten schauen. Eindeutiger und durchaus leichter sieht die Situation im U23-Bereich aus. Mit der schon genannten Julia Hiller über die Hinderrisse, mit Susi Lutz (LG Telis Finanz Regensburg) über 3000 Meter Hindernis oder 5000 Meter sowie deren Vereinskamerad Philipp Pflieger über ebenfalls 5000 Meter gibt es drei Junioren aus Bayern, welche die Qualifikationsnormen für Kaunas schon mindestens einmal in ihrer Karriere unterboten haben. Für alle Drei geht es dann in der litauischen Hauptstadt nicht nur um die Teilnahme. Denn Julia Hiller steht mit ihrer Deutschen U23-Rekordzeit über die Hindernisse immerhin auf Platz zwei der europäischen Juniorinnen-Bestenliste, Susi Lutz auf Rang acht mit ihrer aus 2007 stammenden Bestzeit und Philipp Pflieger rangiert auf der siebten Position. Bei den Jugendlichen lockt die U20-Europameisterschaft im serbischen Novi Sad. Nachdem Julia Kick (LG Telis Finanz Regensburg) schon im vergangenen Jahr internationale Luft schnuppern konnte, räumt ihr Stäcker auch 2009 gute Chancen auf einen erneuten Einsatz über die 3000 Meter Hindernis ein. Sollte ihre Telis-Vereinskameradin Corina Harrer die 800 Meter oder 1500 Meter statt der 400 Meter wählen, hält sie der BLV-Teamleiter auch hier für eine der ganz heißen Kandidaten. Hier geht's weiter bei blv-online ...