Hürdenläuferin Pamela Spindler beginnt furios – Telis-Stabifrauen stark

Fürth, 11. Januar 2009 (orv) – Telis-Hürdensprinterin Pamela Spindler hält nichts von Saison-Vorgeplänkel: Als Nordbayerische Hallenmeisterin über die 60 m Hürden setzte sie mit 8,50 gleich ein Ausrufezeichen, zwei Hundertstel über ihrer persönlichen Bestleistung. Dazu kam auch noch der erste Platz über die 200 m mit 25,12 und der Vizetitel im Kurzsprint mit 7,75. Mit noch verkürztem Anlauf zeigten auch die Regensburger Stabi-Frauen die Richtung an. Beim ersten Start in der Frauenklasse dominierte Neu-Telis-Frau Amelie Garatva mit 3,90, gefolgt von ihrer neuen Teamkollegin Elena Horn (3,70). Für einen weiteren Sieg sorgte die B-Jugendliche Theresa Piendl (LG Telis Finanz Regensburg) über die 800 m der U18 in ansprechenden 2:23,55. Telis-Techniker-Trainerin Steffi Pietsch konnte demnach auch ein postives Resumée ziehen: „Vor allem die Jungen konnten ihre harte Trainingsarbeit der letzten Monate gleich gut umsetzen.“ Gemeint waren da vor allem die Stabhochsprungleistuigen der B-Jugendlichen Simon Ziegler (2./3,60), Lukas Zweck (3./3,60) und Christian Gutzelnig (5./3,20). Auch für den A-Jugendlichen Igor Rud (3,50) und Steffi Schulenberg (3,10) sprangen Bestleistungen heraus. Trainer-Urgestein Wolfgang Wattolik freute sich über drei neue schnelle Leute: Im A-Endlauf der männlichen Jugend B wurde Kevin Urbanek Sechster mit 7,48, im B-Endlauf Philipp Stauder Sechster mit 7,92. Der Dritte im Bunde, Felix Mathy, konnte nach einer 7,49 im Vorlauf im Finale nicht mehr antreten.

Einen guten Einstand im Telis-Trikot feierte auch die letztjährige deutsche 400 m-Jugendmeisterin Vera Stelkens mit ihren 25,56 über die 200 m (3.). Michelle Weitzel übertraf im Kugelstoßen erstmals die 11 Meter (3./11,12). Regensburgs Sportler des Jahres, Triathlet Ralf Preißl (LLC Marathon) wurde über 1500 m Fünfter mit 4:17,30. Hier sorgte der Fürther René Bauschinger mit seinen 3:47,70 für eine der besten Leistungen der Meisterschaften. Kötztings Hochspringer Christopher Irlbeck freute sich über Silber (1,98), Simon Ziegler erreichte in der B-Jugend auch noch das Finale (6./9,21).